Exkursion

Im September 2018 bereisten wir die Ukraine erneut, diesmal mit zehn TeilnehmerInnen aus Deutschland und der Ukraine, darunter Studierende und Aktivite von NGOs. Wir trafen erneut ZeitzeugInnen und ExpertInnen und besichtigten Gedenkstätten. Feststellen konnten wir ein überraschend großes Medieninteresse, und auch Behörden gingen bereitwillig auf Gesprächsersuchen des Projektteams ein. Da die Ausstellungskonzeption mit einem Mix aus Zeitzeugenerinnerungen und historischen sowie geschichtspolitischen Hintergrundinformationen bislang einmalig in der Ukraine ist, schätzen wir die zu erwartende langfristige Wirkung in der Ukraine als erheblich ein.

Auch auf die Teilnehmer machten die Interviews mit den Zeitzeugen einen nach ihrer Aussage nachhaltigen Eindruck. Dies spiegelt sich in den Kurzinterviews, die sie uns unmittelbar bei Projektende gegeben haben, und die Grund zur Hoffnung geben, dass zumindest einige von ihnen auch künftig Aktivitäten in diesem Bereich entfalten bzw. miteinander in Kontakt bleiben.

mehr

 

 

 

Hier  die Einladung zur Exkursionsfahrt.

Bewerbungen bitte an die E-Mail-Adresse des deutschen
Projektkoordinators:
Frank Brendle, Berlin – frank(at)so36.net